Soll ich einen bausparvertrag abschließen

Viele der gleichen Prinzipien können (und sollten) verwendet werden, wenn Sie sich entscheiden, die Rolle des Projektmanagers für Ihre Arbeiten zu übernehmen. Lump-Sum-Verträge können für einfache Arbeiten in Ordnung sein, oder komplexere Arbeiten, bei denen der Auftragnehmer hervorragende Arbeit bei der Kartierung oder Planung des Projekts geleistet hat. Aber wenn keine extreme Vorsicht geboten ist, schaffen Pauschalverträge fruchtbare Gründe für sprießende Bauzahlungsstreitigkeiten. Die erfolgreiche Nutzung eines Pauschalvertrags bedeutet, den Projektplan, alle Material- und Arbeitskosten richtig vorwegzunehmen und zu wissen, wie viel in den Preis für eine Gewinnspanne und Gemeinkosten einzubauen ist. Darüber hinaus sollte dieser Auftragnehmer besser sicher sein, dass der Eigentümer nicht versuchen wird, Änderungen während der gesamten Lebensdauer des Projekts zu fordern. Ein Bauvertrag ist eine gegenseitige oder rechtsverbindliche Vereinbarung zwischen zwei Parteien auf der Grundlage von Richtlinien und Bedingungen, die in Dokumentform festgehalten sind. Die beiden beteiligten Parteien sind ein oder mehrere Eigentümer und ein oder mehrere Auftragnehmer. Der Eigentümer hat die volle Befugnis zu entscheiden, welche Art von Vertrag für eine bestimmte Zubauzeit verwendet werden soll, und die rechtsverbindlichen Bedingungen in einer vertraglichen Vereinbarung festzulegen. [1] Ein Bauauftrag ist ein wichtiges Dokument, das den Umfang der Arbeiten, Risiken, Pflichten und gesetzlichen Rechte sowohl des Auftragnehmers als auch des Eigentümers umreißt. ` Das ist schwer zu sagen. Sie sollten damit beginnen, klar zu dokumentieren, was passiert ist und wann, mit Fotos, wenn möglich. Wenn ein anderer Auftragnehmer als Sie selbst beteiligt war, sollten Sie alles in Ihrer Macht Stehende tun, um den Auftragnehmer einzubeziehen (er wäre möglicherweise auch haftbar). Sie sollten auch mit Ihrem Hausbesitzer Versicherungsvertreter überprüfen, um zu sehen, ob sie einen Versicherungsschutz bieten.

Legen Sie Ihren schriftlichen Bericht dem Bau- oder Zoneninspektor vor, der den Fehler gemacht hat. An diesem Punkt kann der Inspektor jegliches Fehlverhalten leugnen, den Fehler zugeben (unwahrscheinlich) oder sagen, dass die Bauabteilung Zeit braucht, um Ihren Bericht zu studieren. Kommunen haben in der Regel Fehler und Unterlassungsversicherung, um diese Art von Dingen zu decken, aber sie zu bekommen, um zu zahlen, wird einige Anstrengungen erfordern, vielleicht sogar mit einer Klage drohen. Einen Anwalt zu bekommen, der Ihnen hilft, könnte sinnvoll sein, zumindest Um Ihr Problem und Ihren Bericht zu überprüfen und Ihnen zu sagen, ob Sie eine Schneeballchance in Hades haben, irgendwohin zu gelangen. Ein Anwaltsbrief kann auch Gewicht für Ihre Sache hinzufügen. Sie müssen die Kosten für die Einstellung eines Anwalts für einige begrenzte Beteiligung mit der Menge an Geld, das Sie hoffen, wiederzuerlangen zu bewerten. Im Grunde ist dies ein Spiel von Huhn, da keine der Parteien – Sie, die Stadt, die Versicherungen – vor Gericht gehen will, was in der Regel Zehntausende von Dollar kostet. Dokumentieren Sie alle Korrespondenzen, E-Mails, Telefonanrufe usw. Viel Glück! — Steve Bliss, Editor BuildingAdvisor.com Um Änderungen am Vertrag vorzunehmen, legen Sie eine Zeile durch das, was Sie löschen und in die Änderungen schreiben möchten. Sie müssen die Änderungen initialerwerden, ebenso wie der Builder.